Ocean's 8

hot
Crime
OCEAN'S, die beliebte Heist-Movie-Reihe (von engl. heist: „Raubüberfall“) nahm seinen Anfang bereits in den 60er Jahren als Frank Sinatra und Dean Martin im original Film FRANKIE UND SEINE SPIESSGESELLEN das erste Mal Casinos unsicher machten.

2001 nahm Regisseur Steven Soderbergh die Geschichte neu auf und inszenierte mit schlitzohrigen Dieben, gespielt von George Clooney oder Brad Pitt und natürlich Al Pacino als fieser Casinobetreiber, OCEAN'S 11, später auch 12 und 13 mit ganz viel Coolness.

Mehr als zehn Jahre später und zu Zeiten der "Me too" Bewegung nimmt mit Gary Ross, ein neuer Regisseur auf dem Regiestuhl platz und spinnt die Gauner-Story munter weiter. Diesmal aber mit einem hochkarätigen Frauen Ensemble, angeführt von Sandra Bullock.

OCEAN'S 8 wird eine geballte Ladung Eleganz und Frische in die Serie bringen, aber nicht ganz an Soderberghs ersten Film heranreichen. Das ist der konstruierter Handlung und dem Fehlen eines richtig fiesen Bösewichtes, mit dem man (oder in diesem Fall Frau) kein Mitleid hat, wenn er ausgeraubt wird, geschuldet.

Auf zwei Stunden kurzweilige Unterhaltung mit ganz viel Starpower und dem ein oder anderen Cameo-Auftritt kann man sich aber trotzdem freuen.