Jurassic World: Das gefallene Königreich

Jetzt im Heimkino

hot
Action

Interview Bryce Dallas Howard, Chris Pratt

Interview: Raya Abirached

Chris Pratt: «Es gab diese romantische Spannung»

LONDON In JURASSIC WORLD: DAS GEFALLENE KÖNIGREICH schlüpfen Chris Pratt und Bryce Dallas Howard erneut in ihre Charaktere Owen und Claire. Mit uns sprachen die beiden über die neuen Monster im Film, die Romantik zwischen ihren Figuren und ihre geheimen Wünsche für den dritten Teil.

Die Technologie heutzutage ist so unglaublich, dass alles im Film sehr real wirkt. Wie war es für Sie, als Sie den Film sahen? Bryce Dallas Howard: Oh, es ist genial.
Chris Pratt: Stimmt, es ist wirklich toll. Es ist einfach schön zu sehen, wenn all deine harte Arbeit und dein Bemühen auf der Leinwand zusammenkommt. Es fühlt sich grossartig an das Ergebnis zu sehen.

Wie ist es mit den Tieren im Film, wie sehen diese aus? Bryce Dallas Howard: Sie sehen aus wie grosse Monster (lacht).

Also wirken Sie echt für Sie? Bryce Dallas Howard: Ja, absolut beängstigend echt. Diese Neugierde und das Gefühl der Seltsamkeit verliert sich bei uns Schauspieler einfach nicht, wenn wir diese Tiere und Kreaturen ansehen. Obwohl wir den Film gemacht haben, ist es auch für uns jedes Mal real, wenn wir ihn schauen. Das ist unglaublich. Dieses Mal als wir drehten, benutzten wir Animatronic Dinosaurier. Das bedeutet, alles, was das Publikum am Ende sieht, sahen wir beim Drehen in echt.
Chris Pratt: Ja, es ist in vieler Hinsicht wirklich cool.

Die Geschichte ist ein bisschen fortgeschritten seit dem letzten Film. Was können Sie uns über Ihre Charaktere verraten? Chris Pratt: Unsere Beziehung hat sich weiterentwickelt und ist nun ein bisschen komplizierter. Es gab diese romantische Spannung, die man nach dem ersten Film gespürt hat. Daraus dachte so manch einer, dass Claire und Owen augenblicklich zusammenfanden und jetzt aus Überlebensgründen zusammenbleiben.
Bryce Dallas Howard: (lacht laut)
Chris Pratt: Seit damals hatten sie vermutlich unterschiedliche Ansichten, wie sie mit dem Trauma umgehen sollten. Claire engagiert sich vollkommen und will die Tiere retten. Sie will wieder gut machen, was falsch gemacht wurde. Mein Charakter ist der Meinung, dass man nichts wieder gut machen kann und man einfach weiterleben soll. Fast ein bisschen wie davonlaufen. Er muss die Lektion erst lernen. Das tut er dann auch im Verlauf dieses Filmes mit der Hilfe von Claire.

Claire ist also sehr leidenschaftlich und engagiert in diesem Film. Können Sie uns noch ein bisschen mehr über sie erzählen? Bryce Dallas Howard: In diesem Film erreichen wir ein neues Level der Auslöschung. Es gibt diesen ruhenden Vulkan, der kurz davor ist auszubrechen. Damit würden alle Dinosaurier auf der Insel ausgelöscht, wenn sie nicht von der Insel heruntergeholt werden. Das ist etwas, dass meinem Charakter sehr am Herzen liegt. Im ersten Film ist sie nur eine aus der Chefetage und interessierte sich für Geld und Ergebnisse und nicht für die Tiere. Dann machte sie eine enorme Veränderung durch. Sie hat realisiert, was sie tun und wo sie stehen muss, um auf der richtigen Seite der Geschichte zu sein. Gerade auch, weil sie diejenige war, die alles zerstört hatte (lacht).

Wenn Sie aus diesen Filme eine Metapher ziehen müssten, was für eine wäre es für Sie? Chris Pratt: Sei vorsichtig. Die Wissenschaft ist unglaublich und erreicht grossartiges in ihrer Entwicklung, auch in Bezug auf Leben retten. Doch man sollte sich immer bewusst sein, was einem eigentlich motiviert. Ist es nämlich Gier, dann kann Wissenschaft auch zurückbeissen.

Zurückbeissen klingt nicht schlecht. Bryce Dallas Howard: (lacht) In diesem Film sogar fast wortwörtlich.

Es ist kein Geheimnis, dass es eine Trilogie ist. Was wäre für Sie eine Geschichte, die Sie im nächsten Film sehen möchten? Bryce Dallas Howard: Blue. Natürlich auch mit Chris zusammen zu arbeiten. Wir haben eine grossartige Zeit zusammen, wenn wir die Filme machen. Jedoch Blues Charakter ist einfach toll. In dieser Trilogie ist ihr Charakter frisch und grossartig und ich kann kaum abwarten, wie sich ihre Geschichte noch weiterentwickeln wird.
Chris Pratt: Mir gefällt ebenso die Aussicht Charaktere zurück bringen zu können. In diesem Film hat Jeff Goldblum einen Auftritt. Ich liebe die Idee, dass wir möglicherweise mit noch mehr Schauspielern aus dem alten JURASSIC PARK-Franchise zusammenarbeiten könnten. Das wäre auf alle Fälle sehr cool. Ich mache keine Voraussagen und keine Spoiler, aber für mich, wenn ich mir vorstelle wie weiter, wäre das eine reale Möglichkeit. Allerdings habe ich noch kein Skript gelesen und weiss daher nicht ob es so kommt. Es wäre jedoch sicher auch für viele Fans sehr toll zu sehen.

© 2018 kinowetter.ch