Greta

Aktuell im Kino

hot
Thriller

Interview Maika Monroe, Chloë Grace Moretz

Interview: Rene Mioch

Chloë Grace Moretz:

Jung und erfolgreich, das trifft auf diese beiden Schauspielerinen zu. Wir trafen Maika Monroe und Chloë Grace Moretz zum Interview für ihren neusten Film GRETA.

Dieser Film enthält wohl alles, was einer jungen Frau gefallen könnte, wie Fashion, gesundes Essen, Yoga… Maika Monroe: Oh ja, vor allem Yoga und Pilates (lacht).
Chloë Grace Moretz: Genau, Yoga und Pilates sind voll der Stil von Maika Monroe (lacht).
Maika Monroe: Sie meint es sarkastisch.

Maika, ist Ihr Hobby immer noch das Kitesurfen? Maika Monroe: Ja, das mache ich nach wie vor.

Dann surfen Sie jeden Tag? Maika Monroe: Oh nein. Ich wünschte, ich könnte jeden Tag surfen gehen. Es ist schwierig in L.A. Ich mache dazu Ausflüge. Beispielsweise nehme ich Ferien, wenn ich nicht gerade am Arbeiten bin und verbringe dann einen Monat irgendwo anders.

Das Adrenalin ist sicherlich unglaublich. Ist es besser als Schauspielern? Maika Monroe: Das Adrenalin ist grossartig. Aber oh man, das ist eine schwere Frage.
Chloë Grace Moretz: Das ist eine wirklich gute Frage (schmunzelt).
Maika Monroe: Es ist sehr unterschiedlich. Ich würde sagen das Kite-Surfen hält mich auf dem Boden und ausbalanciert. Es ist eine angenehme Ablenkung. Wenn ich am kitten bin, dann denke ich an nichts anders. Das ist schön.

Chloë, Sie lieben Fashion und Kleider. Durften Sie bei diesem Charakter alle Kleider und Kostüme selbst aussuchen? Chloë Grace Moretz: Hmmm…
Maika Monroe: Du warst ziemlich involviert, meiner Meinung nach.
Chloë Grace Moretz: Naja, Frances war nicht unbedingt auf dem neusten Stand, was Fashion angeht. Sie ist eher old school würde ich sagen. Wir machten uns eher ihre Persönlichkeit zu nutzen. Zudem versuchten wir den Verlust ihrer Mutter in den Farben und Kleidern widerzuspiegeln von Frances. Dann trifft sie auf den Charakter von Isabelle Huppert und trägt eher leichtere, süssere Farben und auch Blumenmuster. Als sie feststellt, dass sie hintergangen wurde, wechselt es wieder auf die graue Palette an Kleidern, die sie zu beginn trug. Alles in allem versuchte ich mich irgendwie ein bisschen einzubringen.

An der Auswahl selbst waren Sie aber nicht beteiligt? Chloë Grace Moretz: Nicht jeder Schauspieler ist darin involviert. Ich allerdings bin gerne involviert.
Maika Monroe: Kleider sind so wichtig, wenn es um den Charakter geht.
Chloë Grace Moretz: Ja, genau. Genauso wie Haare und Make-Up.
Maika Monroe: Ja, definitiv. Für mich erwecken diese Dinge den Charakter zum Leben.

Es gibt verschiedene Arten einen Horrorfilm zu machen. Was war Ihrer Meinung nach das Spezielle an diesem Film? Chloë Grace Moretz: Im Herzen dieses Filmes ist es eigentlich kein Thriller, sondern viel mehr eine menschliche Geschichte über Verlust, Liebe und Freundschaften. Ich denke, das ist auch der Grund, weshalb man sich trotz allem mit den Charakteren identifizieren kann. Das sollte eigentlich jeder gute Thriller können, doch dieser machte es auf eine noch speziellere Weise. Vor allem gerade bei den weiblichen Beziehungen und Freundschaften wurde es toll umgesetzt. Ebenso im Bezug auf den Verlust einer Mutter und was so etwas auslöst.

Wie war es mit Ihnen, sahen Sie zu Beginn einen Horrorfilm oder ebenfalls etwas anderes? Maika Monroe: Als ich das Skript zum ersten Mal las, wusste ich nicht in welche Richtung sich die Geschichte weiterentwickelt. Genau das ist das machtvolle bei einem Publikum, man kann sie mit auf die Reise nehmen und sie begleiten einem durch die Geschichte. Unser Regisseur Neil Jordan hat dabei einen wirklich guten Job gemacht. Denn zu Beginn des Filmes weiss man wirklich nicht, was einem erwartet und wohin die Reise einem führen wird.

Die Zusammenarbeit mit Isabelle Huppert war sicherlich spannend, gerade weil sie auch beängstigend wirken kann, nicht? Chloë Grace Moretz: Sie ist sicherlich beeindruckend. Ich denke, wir können uns glücklich schätzen, denn wir durften die Isabelle sehen, die wir kennen. Die süsseste und unglaublichste Frau, die ich kennen lernen durfte. Ich zähle sie zu meinen engeren Freunden und ebenso meine Familie. Sie ist eine wundervolle Frau, eine Mentorin und gute Freundin. Sie ist einfach unglaublich professionell.
Maika Monroe: Stimmt, gleichzeitig hatten wir auch sehr viel Spass mit ihr.
Chloë Grace Moretz: Ja, das ist wahr. Sie kann auch sehr lustig sein (lacht).
Maika Monroe: Gegen aussen kann sie tatsächlich ein bisschen zäh wirken. Doch wenn man sie kennen lernt, dann ist sie einfach nur grossartig.
Chloë Grace Moretz: Ja, sie ist einfach toll.

Sie spielen oft mit französischen Schauspielerinnen. Haben Sie einen speziellen Grund oder ist es purer Zufall? Chloë Grace Moretz: Ich weiss es gar nicht wirklich. Ich liebe französische Schauspielerinnen, die sind einfach anders. Für sie spielt das Alter absolut keine Rolle. Sie sind so lebhaft und bewegend auf der Leinwand. Ich darf mich absolut glücklich schätzen, dass ich mit zwei der grössten französischen Ikonen arbeiten durfte.

© 2019 kinowetter.ch