Dilberay

Drama
Dilber Baguc (Büsra Pekin), die mit anatolischen Volksliedern aufgewachsen ist, zieht als sie 9 Jahre alt ist mit ihrer Familie von Maras nach Düzce. Sie kann ihre Kindheit nicht richtig ausleben da sie unter ständiger Gewalt von ihrem Vater leidet.

Als Dilber fünfzehn ist, nimmt sie an einem regionalen Stimmwettbewerb teil, das vom Radio TRT organisiert wird. Als ihr Vater erfährt, dass seine Tochter an einem Stimmwettbewerb teilgenommen hat, bricht er Dilber mit einem Holzlöffel die Finger. Er zwingt sie dazu, einen viel älteren Mann zu heiraten für die er eine Brautgabe erhält. Dieses Mal erfährt sie Misshandlung von ihrem Mann. Erst als sie mittlerweile Mutter von insgesamt drei Kindern aus zwei getrennten Ehen ist, erfährt Dilber, dass sie den ersten Platz im damaligen Wettbewerb des Radio TRT gewonnen hat.

Heimlich flüchtet sie nach Ankara. Dort lobt man sie sehr für die Barak Volkslieder die sie im Radio TRT singt. Um Geld zu verdienen muss sie jedoch nachts auf unterschiedlichen Bühnen singen. Ihr Künstlername ist nun Dilber Ay. Das Nachtleben verursacht ihr später einige Probleme. In einer diesen harten Nächten findet sie die Liebe, nach der sie so lange suchte. Sie lernt Ibrahim kennen und empfindet zum ersten Mal richtiges Glück in ihrem Leben.

Genre Drama
Regie Ketche
Darsteller Nursel Köse
Büsra Pekin
Tuncer Salman
Furkan Kus
Topcu Canönder
Originaltitel Dilberay Küçük Dev Kadin
Land Türkei
Jahr 2021