Die Demokratie ist los!

hot
Documentary
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Die Schweiz, das kleine Land, das alles richtig macht? Die überraschenden Entscheidungen zu Minarett-, Ausschaffungs- und Masseneinwanderungsinitiative geben vielen Schweizerinnen und Schweizern zu denken, denn Wortlaut und Umsetzung kollidieren oft mit der Bundesverfassung der Eidgenossenschaft und mit politisch, wirtschaftlich und sozial bedeutsamen internationalen Verträgen.

In Teilen der Schweizer Bevölkerung macht sich ein Unbehagen über die mögliche künftige politische Ausrichtung des Landes breit. Kritisch stimmt zudem, dass sich in den europäischen Nachbarländern immer stärker rechtspopulistische Parteien auf die Schweiz berufen und dem System der direkten Demokratie applaudieren. Wie soll man mit Volksinitiativen und Abstimmungen umgehen, die der europäischen Menschenrechtskonvention oder der Verfassung widersprechen? Ist der Volkswille in jedem Fall unumstösslich?

Regisseur Thomas Isler macht sich auf den Weg und befragt Akteurinnen und Akteure aus Politik und Justiz von Jo Lang (Alt-Nationalrat, GRÜNE) und Amarelle Cesla (Nationalrätin, SP) bis Christoph Blocher (Alt-Bundesrat, SVP), von Helen Keller (Schweizer Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte) bis Giusep Nay (Alt-Bundesrichter, CVP). Seine Suche wirft Erhellendes sowohl auf die Chancen als auch die Grenzen der direkten Demokratie.

Genre Documentary
Regie Thomas Isler
Originaltitel Die Demokratie ist los!
Land Schweiz
Jahr 214
Dauer 80 Minuten
Kino Release 03.09.2015