The Florence Foster Jenkins Story

hot
Documentary
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Florence Foster Jenkins, geboren am 19. Juli 1868 in Pennsylvania. Sie gilt als die schlechteste Sängerin aller Zeiten, traf weder Rhythmus noch Töne. Ihr Pianist musste sich ihren Temposchwankungen und ständigen Fehler anpassen. Dennoch ist sie eine Kultfigur, deren Schallplattenaufnahmen sich besser verkaufen als die vieler anderer Sänger.

Als selbsternannte Operndiva mit unerschütterliches Selbstbewusstsein machte sie im New York der 1920er Jahre unaufhaltsam Karriere. Ihr legendärer Auftritt in der Carnegie Hall 1944 brach sämtliche Verkaufsrekorde. Erstmals wird der „Königin der Dissonanzen“ ein umfassender Kino-Dokumentarfilm gewidmet.

Regisseur Ralf Pleger ("WAGNERWAHN", "Die Akte Tschaikowsky"), porträtiert Florence Foster Jenkins als exzentrische Persönlichkeit und erforscht das Phänomen ihres Erfolgs.

Genre Documentary
Regie Ralf Pleger
Originaltitel The Florence Foster Jenkins Story
Land DE
Jahr 2016
Dauer 93 Minuten
Kino Release 19.11.2016