Haymatloz

Documentary
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Haymatloz, Heimatlos. Einst eine Synonym für den Status vieler deutschen Exilanten. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten floh ein Vielzahl von Intellektuellen - Juden und Antifaschisten - in die Türkei, um die von Atatürk initialisierten Reform der Universitäten zu unterstützen.

Die Regisseurin Eren Önsöz dokumentiert am Beispiel von fünf Nachkommen der Exilanten die Bedeutung und die Auswirkung dieser Auswanderungswelle und zeigt, welche Rolle diese Intellektuellen bei der Europäisierung der Türkei gespielt haben.

HAYMATLOZ - EXIL IN DER TÜRKEI ist nach "Import-Export" der zweite Dokumentarfilm von Eren Önsö und wurde erstmals am 4. März 2016 beim Filmfestival Türkei-Deutschland in Nürnberg aufgeführt. Die Filmmacherin und Autorin Eren Önsö hat selbst türkische Wurzeln.

Genre Documentary
Regie Eren Önsöz
Originaltitel Haymatloz
Land Deutschland
Jahr 2016
Dauer 95 Minuten