Die Hände meiner Mutter

Drama
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Ein Familientreffen auf einem Schiff wird zum Wendepunkt im Leben des 39-jährigen Ingenieurs Markus (Andreas Döhler).

Als sein Sohn Adam von der gemeinsamen Toilettenpause mit Großmutter Renate eine kleine Schnittwunde davonträgt, erinnert sich Markus zum ersten Mal daran, was seine Mutter ihm angetan hat, als er selbst noch ein Kind war. Markus und seine Frau Monika (Jessica Schwarz) sehen sich mit einer undenkbaren Wahrheit konfrontiert, einem Vergehen, das man einer Mutter nicht zugetraut hätte.

Das Drama vom Florian Eichinger ("Nordstrand") feierte seine Premiere auf dem Filmfest München und wurde zweifach mit dem "Förderpreis Neues Deutsches Kino" ausgezeichnet. DIE HÄNDE MEINER MUTTER ist nach "Bergfest" und "Nordstrand" der letzte Teil einer Trilogie über die Folgen von Gewalt in der eigenen Familie.

Genre Drama
Regie Florian Eichinger
Darsteller Jessica Schwarz
Andreas Döhler
Heiko Pinkowski
Originaltitel Die Hände meiner Mutter
Land Deutschland
Jahr 2016
Dauer 106 Minuten