Ganz grosse Oper

Documentary
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
München. Der Dokumentationsfilm „Ganz grosse Oper“ zeigt das Innenleben, der bayrischen Staatsoper München, sowohl auf, als auch hinter der Bühne. Anlässlich zur Krönung zum "Opernhaus des Jahres" im Jahr 2014, beginnt Toni Schmid mit einer Produktion, die dem Laien eine gewisse Vorstellung der Oper vermitteln soll. Kaum einer würde sonst glauben, dass rund 800 Festangestellte und 400 freie Mitarbeiter aus 47 verschiedenen Nationen in einem einzigen Opernhaus tätig wären.

Insgesamt wird der Zuschauer durch die Inszenierung dreier verschiedener Opern geführt: „Die Meistersinger von Nürnberg“ von Richard Wagner, Jean-Philippe Rameaus „Les Indes galantes“ und Verdis „Un ballo in maschera.“

In Toni Schmids bisher zweitem Dokumentarfilm, begegnet man bekannten Namen wie Jonas Kaufmann und Anja Harteros und lernt Persönlichkeiten wie den hiesigen Dirigenten Ivor Bolton kennen. . .

Genre Documentary
Regie Toni Schmid
Originaltitel Ganz grosse Oper
Land Deutschland
Jahr 2017
Dauer 91 Minuten