Ex Voto

hot
Documentary
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Mit dem Dokumentarfilm EX VOTO setzte Filmmacher Erich Langjahr seine Betrachtung auf die, wie er selbst sagt, "komplexen Kulturverhältnisse der Innerschweiz" fort. Sein Ziel ist es zu ergründen wer er ist und welche Einflüsse ihn geprägt haben.

In der Fortsetzung der Betrachtung auf seine Heimat hatte er das Bedürfnis, dem Elementaren des Lebens und Überlebens näher zu kommen. So ist er mit der Kamera durch "sein" Land gezogen und hat all das aufgenommen, was ihm begegnet ist. Bald wurde ihm klar, dass dieser Film eine Selbstbesinnung auf seine eigenen geistig-seelischen Bedürfnisse ist.

Er versucht Antworten zu finden, sich bewusst zu werden, was seine elementaren Empfindungen sind, von denen er glaubt, dass es bei seinen Mitmenschen gar nicht andere sind. Oder anders gesagt, es ist Langjahrs Versuch zu fassen, was es bedeutet eine Heimat zu haben.

Der Film von 1986 konnte u.a. mit Unterstützung von Memoriav (Schutz des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz), der Kantone Luzern, Schwyz und Zug, der E. Göhner Stiftung restauriert und digitalisiert werden.

Genre Documentary
Regie Erich Langjahr
Originaltitel Ex Voto
Land CH
Jahr 1986
Dauer 110 Minuten
Kino Release 29.11.2018