Spider-Man: No Way Home

Aktuell im Kino

hot
Action

Von: Carmine Carpenito

Wiedersehen mit alten Freunden und Feinden

Die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft ist wieder da - und absolut jeder in «Spider-Man: No Way Home» weiss jetzt, wer unter dem Kostüm steckt.

«Wer ist Spider-Man?» Das ist die Frage, die Peter Parker in Zukunft wieder in den Medien hören will. Seit seinem Kampf mit Mysterio (Jake Gyllenhaal) in «Spider-Man: Far From Home» weiss die ganze Welt, wer der Superheld ist, wenn er gerade keinem Superschurken die Stirn bietet.

Doctor Strange greift Spidey unter die Arme

Deshalb erhofft er sich Unterstützung und zwar von keinem Geringeren als Doctor Strange (Benedict Cumberbatch), der mit einem Zauberspruch dafür sorgen soll, dass die ganze Welt vergiesst, dass Peter Parker Spider-Man ist. Leider fällt dem jungen Helden erst während des magischen Prozesses ein, dass seine Tante, seine Freundin und sein Freund unbedingt davon unbetroffen sein sollten.

Ein Zauber, der falsch läuft

Aus der Panik heraus, pfuscht der junge Mann versehentlich im Zauber seines mächtigen Kollegen herum und verursacht so die Verschmelzung diverser Parallelwelten - willkommen im sogenannten Multiverse, wo absolut alles möglich ist!

Alte Bekannte

In diesem Film trifft die Spinne auf Bösewichte, die seine Vorgänger Tobey Maguire und Andrew Garfield in ihren « Spider-Man»-Streifen bereits konfrontiert haben - beispielsweise auf den von Alfred Molina verkörperten Doctor Octopus, der dem Hüter der Gerechtigkeit mit seinen legendären Greifarmen ganz schon gefährlich wird!

Die letzte Hoffnung

Peter Parker muss nun alles daran setzen, um seine Welt sowie alle anderen Welten wieder in Ordnung zu kriegen sowie seinen fatalen Fehler rückgängig zu machen - aber ob es ihm auch tatsächlich gelingen wird, bevor es zu spät ist? «Spider-Man: Far From Home» wird Fans ein grosses Lächeln aufs Gesicht zaubern, denn mehr Nostalgie und Fanservice geht nicht!