Miles Davis: Birth of the Cool

Documentary
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Miles Davis (1926-1991) war ein Jazzkomponist, Trompeter und Multiinstrumentalist. Er gilt als einer der wichtigsten und einflussreichsten Jazzmusiker des zwanzigsten Jahrhunderts und gilt als Verkörperung dessen, was "cool" ist. Die Dokumentation des Filmemachers Stanley Nelson über das Leben dieses legendären Künstlers bringt dem Zuschauer seinen Sound, seinen Ruhm und seine faszinierende Persönlichkeit nahe.

Der Film zeigt anhand von Archivmaterial und Fotos, einzigartigem Studiomaterial und Interviews mit Wayne Shorter, Quincy Jones, Juliette Gréco, Carlos Santana, Marcus Miller und Herbie Hancock, unter anderem, was für ein Innovator und Visionär Miles Davis war. Er stellte neue Musiktrends vor und baute Brücken zwischen verschiedenen Generationen. Von Bebop über Cool Jazz, Funk und Jazz-Fusion bis hin zu Rock and Roll und sogar Hip Hop drehte sich im Leben von Miles Davis alles um die Musik.

Genre Documentary
Regie Stanley Nelson
Darsteller Carl Lumbly
Miles Davis
Reginald Petty
Quincy Troupe
Farah Griffin
Lee Annie Bonner
Ashley Kahn
Originaltitel Miles Davis: Birth of the Cool
Land USA
Jahr 2019
Dauer 115 Minuten
Altersfreigabe 0 Jahre