La Vita è bella

hot
Drama / Comedy
Humor
 
Anspruch
 
Action
 
Spannung
 
Erotik
 
Toskana, 1939. Faschismus und Antisemitismus machen auch in ltalien nicht halt. Tausende von Juden werden in Konzentrationslager deportiert. In dieser bedrohlichen Zeit verliebt sich der verträumte Guido (Roberto Benigni) in seine Lehrerin Dora (Nicoletta Braschi), die er dank Charme und Clownereien seinem Rivalen kurz vor dem Altar wegschnappt.

Jahre später zerstören die Nazis das gemeinsame Glück um ihren Sohn Giosué (Giorgio Cantarini). Guido und Junior werden ins KZ verschleppt. Doch Dora, obwohl keine Jüdin, besteht darauf, mit ihrer Familie den fatalen Güterzug zu besteigen.

Im KZ angekommen, setzt Guido alles daran, seinen Sohn vor den Gräueltaten der Nazis zu beschützen. So erfindet er immer wieder neue Geschichten, um den Schrecken des Krieges für sein Kind in den Hintergrund rücken zu lassen.

Genre Drama / Comedy
Regie Roberto Benigni
Darsteller Roberto Benigni
Nicoletta Braschi
Giorgio Cantarini
Giustino Durano
Sergio Bini Bustric
Marisa Paredes
Horst Buchholz
Lidia Alfonsi
Giuliana Lojodice
Amerigo Fontani
Originaltitel La Vita è bella
Land ITA
Jahr 1997
Dauer 116 Minuten
Kino Release 21.10.1998
Kino Copyright © 1998 Ascot Elite Entertainment Group. All Rights Reserved.