Dylda

warm
Drama
Leningrad 1945: Die Belagerung ist vorüber, doch der tägliche Überlebenskampf geht weiter. Iya (Viktoria Miroshnichenko), eine hagere, hochgewachsene junge Frau, hat den kleinen Sohn ihrer Freundin Masha durch den Krieg gebracht – und verliert ihn bei einem tragischen Unglück. Als Masha in die zerstörte Stadt zurückkehrt, kann sie sich nur kurz mit der Trauer über den Verlust aufhalten, zu groß ist ihr Hunger nach Leben und Zukunft. Sie will ein neues Kind, und da sie selbst nicht mehr schwanger werden kann, soll Iya ihr dabei helfen.