Chasing Paper Birds

Drama
In einer Berliner Sommernacht suchen drei Menschen nach Liebe und Hoffnung, stellen sich ihren Obsessionen und Ängsten.
Mia (Lucie Aron), eine angehende französische Tänzerin muss sich neu erfinden, nachdem ihre Liebe und ihr Traum in Scherben vor ihr liegen. Nach einer langen Nacht letzter verzweifelter Handlungen, in der sie von ihren schlimmsten Ängsten und einer wachsenden Paranoia heimgesucht wird, lernt sie, nicht mehr davonzurennen.

Keks (Henrike von Kuick), die sich gerade einen Namen als DJ macht, flüchtet sich in die Berliner Partynacht, unsicher steht sie vor der Entscheidung "sesshaft" zu werden. Aber die Realität zwingt sie zum ersten Mal die Augen zu öffnen und sie kann weder dem Geheimnis, dass sie zu verdrängen versucht, noch der Entscheidung sich zu ihrem Freund und ihrer Beziehung zu bekennen, länger entfliehen.

Und Ian (Vladimir Burlakov), ein Video-Performance-Künstler, veranstaltet an seinem 30.Geburtstag, eine extravagante Party. Leider erscheint kein einziger Gast außer seiner besten Freundin Sandy. Doch der für ihn wichtigste Gast, die erste Person, die er zu lieben glaubt, kommt nicht. Daraufhin vertreibt er seine einzige Freundin und sucht verzweifelt weiter nach seinem 'Publikum'. Solange, bis er es endlich schafft, seine Maske abzulegen.
Ein Film, wie eine lange Club-Nacht. And the beat goes on.

Genre Drama
Regie Mariana Jukica
Darsteller Vladimir Burlakov
Henrike von Kuick
Lucie Aron
Florian Bartholomäi
Jacob Matschenz
Katharina Sporrer
Mario Klischies
Albrecht Schuch
Pit Bukowski
Maximilian Klas
Originaltitel Chasing Paper Birds
Land Österreich, Kanada, Deutschland
Jahr 2020
Dauer 123 Minuten