Uncharted

Aktuell im Kino

hot
Adventure

Von: Carmine Carpenito

Von Spider-Man zum Schatzsucher

Videospielverfilmungen haben nicht den besten ruf, weil sie in den meisten Fällen daran scheitern, den Geist der jeweiligen Vorlage einzufangen - ob UNCHARTED eine Ausnahme darstellt?

Es ist eines der wahrscheinlich bekanntesten und beliebtesten Duos, die Videospiel-Fans kennen: Nathan Drake und Sully, die Protagonisten aus dem Schatzsucher-Abenteuer UNCHARTED. Ganze vier Hauptteile wurden zwischen den Jahren 2007 und 2016 im Hause Naughty Dog (THE LAST OF US, CRASH BANDICOOT) entwickelt, die weltweite Gamer in ihren Bann ziehen konnten.

Jetzt hat Hollywood auch UNCHARTED verfilmt

Es war nur eine Frage der Zeit, bis auch hier Hollywood an die Tür klopft, um eine Adaption ins Kino zu bringen - und die haben wir jetzt. Doch wie gut ist sie? Widmen wir uns zunächst dem Inhalt, der sich von dem aus den Videospielen unterscheidet. Wieso das so ist? Weil der Film die Vorgeschichte erzählt - das erste Spiel dient erst beim nächsten Ableger als Vorlage.

Das erste Abenteuer von Nathan und Sully

In diesem Teil geht es darum zu zeigen, wie Nathan und Sully zueinander gefunden haben, man bekommt quasi ihr erstes gemeinsames Abenteuer zu sehen. Viele Fans waren im Vorfeld besorgt, dass Sony Pictures und Regisseur Ruben Fleischer eine falsche Wahl getroffen haben, was jene Schauspieler betrifft, denen die Ehre gebührt, auf Schatzsuche zu gehen.

Tom Holland als Schatzsucher

Sicherlich wären andere Kandidaten besser in Frage gekommen, da weder Tom Holland noch Mark Wahlberg den Helden Nathan und Sully wirklich aus dem Gesicht geschnitten sind - und trotzdem bemühen sie sich, die Chemie aus den Videospielen nachzuahmen - mal gelingt es, mal weniger.

Die Locations

Was die Schauplätze und der visuelle Ton betrifft, lässt sich kaum abstreiten, was man hier sieht - stilistisch erinnert der Film nahezu ständig an den modernen Kult-Klassiker, orientiert sich gleichzeitig aber auch an Filmkollegen wie INDIANA JONES, DAS VERMÄCHTNIS DER TEMPELRITTER oder LARA CROFT: TOMB RAIDER. UNCHARTED mag vielleicht kein bahnbrechender Film sein, aber er unterhält und sorgt für eine gute Zeit.

Fazit

Wie nah man sich am Game orientiert, lässt sich allerdings erst mit dem ersten Sequel sagen. Eine Flashbackszene, die in UNCHARTED zu sehen ist und fast 1:1 aus A THIEF'S END adaptiert wurde, beweist, dass sich Fleischer intensiv mit der Vorlage beschäftigt haben muss. Die Momente, die uns Nathan und seinen Bruder Sam zeigen, sind perfekt und nostalgisch, lassen darauf hoffen, dass wir in Zukunft noch eine Menge von dem zu sehen kriegen werden, was einige von uns bereits gespielt haben.

Aktuelle Streaming Angebote für diesen Titel:

Powered by JustWatch